Wenn Jeder ein Sieger ist

brand eins

Das Kind ist König. Auch wenn das zu seinem Schaden ist. Beobachtungen aus der Mittelklasse.

Eine für alle oder für alle keine. An den Medaillen entzündete sich eine pädagogische Grundsatzfrage, als ich jüngst an der Schule meiner Tochter ein kleines Sportfest mit Disziplinen wie Laufen, Springen und Werfen für die ersten Klassen ausrichtete. Ich hatte Medaillen für die Erstplatzierten gekauft, hielt dies auch für eine gute Idee – nur machten die Lehrerinnen beim Anblick der abgezählten Edelmetall-Imitate plötzlich sehr empörte Gesichter. „Bei Auszeichnungen achten wir grundsätzlich darauf, dass entweder alle Kinder eine bekommen oder keines“, belehrte mich eine. Täte man dies nämlich nicht, wären einige Kinder am Ende traurig. Zu frühe Erfahrungen mit Niederlagen wolle man unbedingt vermeiden. Schließlich gehe es in diesem Alter um positive Erlebnisse. Eine Lehrerin zog daraufhin eilig los und kaufte weitere 60 (!) Medaillen, die dann nach dem Sportfest unter den jubelnden Kids wie Süßigkeiten verteilt wurden.

Dieser Vorfall beschäftigte mich lange.

PDF Download