„Liebe passiert – das hat sich der liebe Gott gut ausgedacht“

Galore

Heiligendamm. Das Kempinski an der Ostsee ist ein luxuriöser Hotelkomplex. Herbert Grönemeyer wartet in einer kleinen Suite. Er trinkt Tee, später wird Brot gereicht. Ein Interview.

Herr Grönemeyer, dieses Hotel ist ein skurriler Ort, finden Sie nicht auch?
Ja, kann man wohl sagen. Ich bin auch zum ersten Mal hier.

Wenn Sie Leuten, die noch nie hier waren, diesen Platz beschreiben müssten, wie würden Sie das tun?
Er liegt am Meer, das ist schon mal wichtig. Vom Wasser aus erscheint Heiligendamm eher als eine Ansammlung kleiner Villen, aber nach hinten heraus erstreckt sich dann dieser unglaubliche Koloss von Hotelanlage. Das ist ziemlich monumental.

Was hat Sie hierhin gezogen?
Ich wollte einfach raus aus der Stadt, weil ich die letzten zweieinhalb Monate in London komplett in Studios verbracht habe. Allein die Vorstellung, dass ich jetzt schon wieder in einem Hotelzimmer in der Stadt mit Leuten Kaffee trinken und quatschen müsste – da habe ich die Krise gekriegt. Darum das Meer.

PDF Download